Ergänzende Module / Tronc Commun Module

Die ergänzenden Module oder Tronc Commun Module sind methodenübergreifende komplementärtherapeutische Lerneinheiten in der Ausbildung zur Alexander-Technik Therapeutin, zum Alexander-Technik Therapeuten. Sie sind Voraussetzung zur späteren Erlangung des Branchenzertifikates der OdA Komplementärtherapie (OdA KT).

Die Module werden von zum Beispiel von der Ko-Schule für Shiatsu Zürich, der Biomedica Glattbrugg, der Bio-Medica Basel, der IKAMED Zürich, aber auch anderen Bildungsanbietern angeboten.

Die Module werden parallel zur Alexander-Technik Ausbildung am AZAT besucht. Die Organisation ist Sache der Studierenden.

 

Ergänzende Module OdA KT TOTAL mind. 950 Lernstunden, davon 340 Kontaktstunden

 

Berufsspezifische Grundlagen mind. 150 Lernstunden, davon 56 Kontaktstunden

  • Gesundheitsverständnis, Menschenbild, Ethik (28 Kontaktstunden)
  • Berufsidentität, Praxisführung (28 Kontaktstunden)

Sozialwissenschaftliche Grundlagen mind. 300 Lernstunden, davon 104 Kontaktstunden

  • Psychologie
    • Grundlagen (36 Kontaktstunden)
    • Beziehungsgestaltung im therapeutischen Kontext (36 Kontaktstunden)
  • Kommunikation, Gesprächsführung (32 Kontaktstunden)

Medizinische Grundlagen mind. 500 Lernstunden, davon 180 Kontaktstunden

  • Nothilfe, Reanimation (6 Kontaktstunden)
  • Schulmedizinisches Basiswissen (174 Kontaktstunden)
    • Biologie, Anatomie, Physiologie, Krankheitslehre, Pharmakologie
    • KlientInnensicherheit / TherapeutInnensicherheit